Startplatz Stipendiaten Dezember 2015

STARTPLATZ Gründerstipendien: AXA und Stadtwerke Düsseldorf unterstützen erneut als Partner

by • 23. März 2016 • Coworking Spaces, Düsseldorf, Köln, NRW StartupsComments (0)3770

Über 30 geförderte Startups, mehr als 80 Prozent davon mit einer Anschlussfinanzierung innerhalb von neun Monaten – das ist die Bilanz aus drei Jahren Gründerstipendium am Startup Inkubator STARTPLATZ. Im Mai dieses Jahres startet die zehnte Runde, für die erneut der Versicherungskonzern AXA aus Köln sowie die Stadtwerke Düsseldorf als Paten gewonnen werden konnten. Für die dreimonatigen Stipendien können sich Startups aus dem Rheinland mit ihren innovativen Geschäftsideen bewerben.

Mit den Stipendienprogrammen möchte der größte Startup Inkubator im Rheinland die Lücke zwischen Old und New Economy schließen und die Digitalisierung vorantreiben. Durch die gezielte Förderung von jungen Gründerteams mit innovativen Geschäftsideen und die Verknüpfung mit etablierten Unternehmen profitieren beide Seiten. Während das eigene Gründerstipendium des STARTPLATZ einen allgemeinen digitalen Schwerpunkt setzt, richten sich die beiden Kooperations-Programme an Gründer mit jeweils branchennahem Fokus.

Gründerstipendium von AXA in Köln

Das Gründerstipendium von AXA steht unter dem Motto „Sicherheit neu denken“ und sucht unter anderem Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • – Wie wirken sich SmartData, eHealth, innovative Mobilitätskonzepte & Co auf die Versicherungsbranche aus?
  • – Veränderung von individuellen Lebenswegen – wie und was könnten die Menschen zukünftig absichern?
  • – Wie schützen wir unsere Daten und wie unterstützen Daten unsere Bedürfnisse in der Zukunft?
  • – Wie erfährt der Kunde in der Zukunft über neue Möglichkeiten, sich abzusichern?

„AXA beschäftigt sich aktiv mit der digitalen Transformation sowie der Modernisierung des Versicherungsgeschäftes. Wir suchen kreative Köpfe, die diesen spannenden Wandel mit uns treiben!“, ergänzt Dr. Johannes Dick, Leiter der Konzernentwicklung.

Start!Werke Gründerstipendium der Stadtwerke Düsseldorf

„Smart City – das urbane Leben von morgen gestalten“ lautet das Motto des Start!Werke Gründerstipendiums, welches vor allem folgende Schwerpunkte umfasst:

  • – Smart City:
    • Datenbasierte Services für Bürger und Unternehmen rund um das „Leben und Arbeiten“ in Düsseldorf
    • Intelligente Stadtmobilität
    • Modernes Wohnen und damit verbundene Services
  • – Digitale Lösungen für Energiedienstleistungen
  • – Datenbasierte Ver- und Entsorgungsmodelle
  • – Digitale Unterstützungsleistungen rund um das Handwerk

Die Stadtwerke Düsseldorf verfolgen Trends und Marktentwicklungen und möchten die Gründerszene der Stadt Düsseldorf vorantreiben. Ziel ist ein ‚unternehmerisches Ökosystem’, aus dem sich ein fundiertes Wachstumsumfeld für Gründer, Stadt und Stadtwerke ergibt. Hierbei spielen besonders die Impulse von Startups eine Rolle, da sie innovative Ideen mit neuen Strukturen und Denkweisen verknüpfen.

Die Stipendien im Überblick

Ziel der Programme ist die strukturierte Weiterentwicklung der Geschäftsidee zu einem funktionierenden Business-Modell innerhalb von drei Monaten. Dies ermöglichen der STARTPLATZ und die Kooperationspartner zum einen durch die kostenlose Bereitstellung von festen Arbeitsplätzen für das Gründerteam im Coworking-Bereich, durch Trainings zu den Themen Lean Management und agile Produktentwicklung mit der Scrum-Arbeitsmethode sowie vergünstigte Workshops in der Startup Academy. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die kontinuierliche Betreuung und Beratung durch namhafte Coaches und Mentoren, die bereits erfolgreich ihren Platz im Startup-Ökosystem eingenommen haben und den Stipendiaten so den Einstieg erleichtern.

Bewerbungsschluss ist der 22. April 2016, die Stipendien beginnen am 2. Mai 2016 und dauern drei Monate. Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular gibt es auf http://stipendium.startplatz.de

Über STARTPLATZ
Mehr als nur Coworking bietet seit 2012 der STARTPLATZ im Herzen Kölns und seit Sommer 2015 in Düsseldorf: Er ist zugleich Startup-Inkubator und Treffpunkt für die rheinische Gründerszene. Gegründet wurde er von den Geschäftsführern der Familie Gräf Holding GmbH, Dr. Lorenz Gräf und Matthias Gräf. Auf insgesamt 3.200 qm im Kölner Mediapark und rund 1.000 qm im Düsseldorfer Medienhafen bietet der STARTPLATZ Coworking-Spaces, Teambüros sowie Meeting- und Konferenzräume, in denen regelmäßig Events, Konferenzen, Workshops und Pitches veranstaltet werden.

Pin It

Related Posts

Kommentar verfassen