Startup Screener: 10 Fragen an Red Saphir

by • 24. November 2016 • Düsseldorf, News, NRW Startups, Startup ScreenerComments (0)3160

1.) Kurz die Fakten: Wie heißt euer Startup, wann habt Ihr gegründet, wo in NRW habt Ihr Euren Hauptsitz und wie viele Mitarbeiter habt Ihr?
Mein Name ist Sabine Pröbstl, 28 Jahre und Gründerin von Red Saphir in Düsseldorf. Geboren wurde ich im schönen Wien, Düfte und Juwelen sind meine große Leidenschaft. Mein Start Up Red Saphir ist mittlerweile Marktführer im Design von Premium Lava Schmuck. Gegründet 2014 als Parfumlabel, kreiert das Label seit 2016 eigenen Lavaschmuck. Jedes Stück wird in Handarbeit individuell nach Kundenwunsch in Österreich hergestellt.
Red Saphir hat seinen Hauptsitz im schönen Ludenberg und derzeit 3 Freiberufliche Mitarbeiter. 

2.) Euer Startup in einem Tweet!
Red Saphir ist Marktführer im Design von Premium Lava Schmuck.

3) Wie finanziert Ihr Euch?
Ich finanziere komplett aus Eigenkapital und den Einnahmen des Start Ups.

4.) Welches Problem wollt ihr mit eurem Startup lösen? Und wie macht ihr das?
Wir adressieren den Premium Kunden, welcher Wert auf individuellen Schmuck legt und auf Massenware Verzichten möchte. Wir stellen in Handarbeit im schönen Österreich her, daher ergeben sich die höheren Preise.

5.) Wie sieht euer Business-Modell aus bzw. wie verdient ihr Geld?
Mit dem verkauf unsere Produkte online, als auch offline.

6.) Was waren eure größten Erfolge bisher?
Die gewinnung größere Partner wie Groupon und das überwinden von schwierigen Zeiten.

7.) Wenn euch ein Kapitalgeber 150.000 Euro geben würde, was würdet Ihr mit dem Geld machen?
Zum einen in Marketing investieren, zum anderen den ersten Mono Brand Store eröffnen.

8.) Was könnt ihr anderen Startups empfehlen? Und warum?
– Ziele setzen und an die Idee glauben. Rückschläge überwinden – ändert Notfalls die Strategie, aber niemals das Ziel. Das Alphabet hat nicht nur Plan A, sondern noch viele andere Buchstaben!
– Hände weg von teuren Beratern gerade in der Gründungszeit! Glaubt an eure Fähigkeiten und lasst euch von niemanden was anderes Einreden.
– Wählt eure Partner mit Bedacht und Sorgfalt – mit Ihnen steht und fällt euer Erfolg!

9.) NRW ist für Gründer…
ein schwieriges Pflaster. Vor allem an Netzwerke und Kunden heranzukommen ist schwierig, wenn man anfangs kein Budget hat, da die Düsseldorfer in der Regel sehr zurückgezogen leben und die Business Clubs sehr teuer sind.

10.) Kurzinfo zu den Gründern: Wer seid Ihr und was habt Ihr vorher gemacht?
Ich arbeitete 7 Jahre im Management des größten Telekommunikationsanbieters in Österreich, wurde vom Vorstand ausgebildet. Berufsbegleitend absolvierte ich mein Masterstudium und davor war ich sehr erfolgreich als Fotomodell gebucht. Nach dem Tod meiner Mutter wagte ich dann den Sprung in die Selbstständigkeit.

Wollt Ihr auch Euer Startup vorstellen? Dann beantwortet die 10 Fragen an Startups aus NRW.

 

Pin It

Related Posts

Kommentar verfassen