Startup Screener: 10 Fragen an ausbildungsstellen.de

by • 2. Mai 2017 • News, Startup ScreenerComments (0)1791

1. Kurz die Fakten: Wie heißt euer Startup, wann habt ihr gegründet, wo in NRW habt ihr Euren Hauptsitz und wie viele Mitarbeiter habt ihr?
Nach einer Entwicklungszeit von vier Monaten wurde www.ausbildungsstellen.de vor einem halben Jahr auf den Markt gebracht. Zehn Mitarbeiter definieren das junge und dynamische Team hinter dem neuen Azubi-Portal. Dazu gehören erfahrenen Programmierer, Werkstudenten und die kreativen Köpfen des Redaktionsteams. Unseren Hauptsitz haben wir im schönen Herford in Ostwestfalen-Lippe.

2. Euer Startup in einem Tweet!
Dein direkter Weg in eine spannende berufliche Zukunft: Erkunde auf ausbildungsstellen.de das Rundum-Paket für deine Ausbildung!

3. Wie finanziert ihr euch?
Für unser Projekt benötigten wir glücklicherweise nicht allzu viel Startkapital. Mit einem Kredit und Eigenkapital war es uns möglich, unser Projekt zum Leben zu erwecken. Wir sind dann Schritt für Schritt gewachsen.

4. Welches Problem wollt ihr mit eurem Startup lösen? Und wie macht ihr das?
Im Internet gibt es zwar viele verschiedene Informationen zum Thema Ausbildung, leider sind diese aber weit verstreut und manchmal auch unübersichtlich gestaltet. Da verliert man schnell schonmal den Überblick oder hat auch einfach keine Lust, sich an einen ellenlangen Text zu setzen oder sich mit komplizieren Gesetzestexte zum Thema Jugendarbeitsschutzgesetz auseinanderzusetzen. Auch Ausbildungsstellen im Nischenbereich sind rar gesät und nicht immer leicht zu finden. Gerade Schulabgänger, die eine Ausbildung im Bereich der erneuerbaren Energien oder der modernen Technologien suchen haben es manchmal schwer, etwas Passendes zu finden. Dieses Problem wollten wir mit unserem Azubi-Portal lösen!

Deshalb bieten wir ein Rundum-Paket an: ausbildungsstellen.de ist eine Anlaufstelle für Azubis und diejenigen, die es noch werden wollen, in der wir sowohl lokale als auch bundesweite Ausbildungsplätze und nützliche Infos bündeln und unter einem Dach zur Verfügung stellen. Durch Kooperationen mit einer Vielzahl anderer Job- und Ausbildungsbörsen werden bei der Lehrstellensuche nicht nur diejenigen Ausbildungsplätze angezeigt, die speziell auf ausbildungsstellen.de inseriert wurden, sondern auch sämtliche Lehrstellen unserer Partnerseiten. Unser Angebot an Ausbildungsstellen wird auf diese Weise enorm erweitert, damit unsere User eine größtmögliche Auswahl an freien Ausbildungsplätzen bei uns angeboten bekommen.

5. Wie sieht euer Businessmodell aus bzw. wie verdient ihr euer Geld?
Unsere Einnahmen erzielen wir durch unser Angebot für Arbeitgeber. Lokale Familienbetriebe, mittelständische Unternehmen, aber auch internationale Spitzenkonzerne können über unser Azubi-Portal Stellenanzeigen inserieren.

6. Was waren eure größten Erfolge?
Am meisten freuen wir uns über den regelmäßigen Austausch mit unseren Usern. Wir freuen uns jedes Mal, wenn wir mit diesen in Kontakt treten, weil wir viel über ihr Feedback lernen können. Ein weiteres Erfolgserlebnis war, als wir zum ersten mal eine Millionen Seitenaufrufe im Monat verzeichnen konnten.

7. Wenn euch ein Kapitalgeber 150.000 Euro geben würde, was würdet Ihr mit dem Geld machen?
Wir würden das Geld in weitere Mitarbeiter investieren, um damit unser Angebotsspektrum zu erweitern. Dazu zählen neue nützliche Tools und Beiträge als auch der Ausbau unserer Technologien.

8. Was könnt ihr anderen Startups empfehlen? Und warum?
Als Gründer wissen wir, wie schwierig es ist, eine einzigartige Idee zu entwickeln. Aus diesem Grund sind wir der Meinung: Ihr müsst das Rad nicht neu erfinden! Im Grunde genommen gibt es nämlich fast nichts, dass es nicht schon gibt! Wir empfehlen daher, sich in der eigenen Branche umzuschauen und Dinge, die es bereits gibt, besser zu machen. Gründer sollten sich in den eigenen Gefilden umschauen und nicht versuchen, in einem Wirtschaftszweig zu starten, in dem sie sich nicht auskennen. Der wichtigste Aspekt ist allerdings der Kostenfaktor. Leider verschulden sich viele Gründer, um ihr Projekt ins Rollen zu bringen. Damit man finanziell kein zu großes Risiko eingeht, lautet unser Tipp: Klein anfangen und natürlich wachsen. Wer gleich zu Beginn zu viel Geld ausgibt, kann sich schnell die Finger verbrennen. Geduld und Ausdauer sind in der Startup-Szene besonders wichtige Eigenschaften.

9. NRW ist für Gründer…
Wir als Internet-Unternehmen brauchen qualifizierte Mitarbeiter. Deutschland, und NRW im Speziellen, bietet bei der Realisation von Online-Projekten eine gute Ausgangssituation, um engagiertes und qualifiziertes Fachpersonal zu finden. Dies ist vor allen Dingen den hervorragenden Hochschulen zu verdanken. In unserem Fall befinden wir uns im Umfeld der Universität Bielefeld, wo wir bereits talentierte Young Professionals für unsere Ideen begeistern konnten. Inzwischen sind auf diese Weise einige Absolventen zu unseren festen Mitarbeitern geworden.

10. Kurzinfo zu den Gründern: Wer seid ihr und was habt ihr vorher gemacht?
Unser Kernteam besteht aus Leuten, die schon seit ihrer Kindheit programmiert haben, sich immer für neue Technologien begeistert und die Entwicklung des Internets hautnah miterlebt haben. Wir setzen uns zusammen aus erfahrenen und pfiffigen Programmierern, Werkstudenten und kreativen Online Redakteuren.

Wollt Ihr auch Euer Startup vorstellen? Dann beantwortet die 10 Fragen an Startups aus NRW.

Pin It

Related Posts

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen