StartLab – Der Inkubator für IT-Basierte Gründungen an der RWTH Aachen

by • 23. April 2015 • Aachen, NewsComments (0)5360

Seit mehr als 10 Jahren bietet das Transfer- und Gründerzentrum der RWTH Aachen Coachings und Workshops rund um das Thema Entrepreneurship. Mit dem StartLab, einem Inkubator speziell für Gründungen mit IT-Bezug, wird nun der nächste Meilenstein für IT-Startups der Aachener Hochschulen gelegt.

Mit der offiziellen Eröffnungsfeier am 20.05.2015 heißt das StartLab des Transfer- und Gründerzentrums der RWTH Aachen  Gründer und Gründungsinteressierte Teams IT-Bezug willkommen. Mitten im Herzen der Kaiserstadt stehen den Gründern und Gründerteams auf mehr als 180m² kreative und moderne Arbeitsplätze zur Erarbeitung und Entwicklung von Gründungsideen zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an Studenten und Wissenschaftler der Aachener Hochschulen (RWTH und FH) und kann von diesen kostenlos genutzt werden.

Das StartLab, Teil des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten EXIST-Projektes, bietet mit seinen 17 fixen und 5 temporären Arbeitsplätzen großzügige Kapazitäten, die von mehreren Teams  genutzt werden können und somit optimale Bedingung für Austausch und Networking bereitstellen. Zur Ausstattung gehören unter anderem high-speed W-Lan, eine Chill-Out Lounge und ein  Konferenzraum. Zusätzlich zeigte sich das Aachener Möbelhaus Mathes von dem Projekt überzeugt und unterstützt die Gründer und Gründerteams des StartLab mit einer hochwertigen Steelcase Büroaustattung.

Wer das Bewerbungsverfahren erfolgreich durchläuft, genießt nicht nur den Vorteil, seine Gründungsideen in einer anregenden CoWorking-Atmosphäre voranzutreiben, sondern kann auch  individuelle Beratung durch erfahrene Mentoren und Coaches des Gründerzentrums und seiner Partner in Anspruch nehmen. Zusätzlich besteht ein breites Angebot an Workshops und Weiterbildungsprogrammen.

Das Transfer- und Gründerzentrum der RWTH verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Förderung und Beratung von Gründern und Gründungsinteressierten. Wer hier als Coach aktiv wird, hat sich zuvor durch Tätigkeiten für deutsche Industrieunternehmen, internationale Managementberatungen oder eigene Unternehmensgründungen bewährt und gibt diese „hands-on“ Erfahrungen an junge Gründer und Gründungsinteressierte weiter.

Derzeit kann das Transfer- und Gründerzentrum der RWTH die höchste Anzahl an geförderten Projekten zur Vermarktung von universitären Forschungsergebnissen in NRW vorweisen  wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zur Förderung im Rahmen des „EXIST-Gründer-Kultur – Die Gründerhochschule“ Wettbewerbs ausgewählt und befindet sich unter den Top 10 der EXIST-Stipendien.

Neben dem Transfer- und Gründerzentrum der RWTH ist die RWTH International Academy  Kooperationspartner des StartLabs und war maßgeblich an der Realisierung des Aachner Inkubators beteiligt.

Pin It

Related Posts

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen